Seminarbedingungen / AGB für Betriebsratsseminare

 

I. Anmeldung und Durchführung 

Vorabreservierungen und Anmeldungen für Seminare sind für die bekannt gegebenen Termine ständig möglich. Die verbindliche Anmeldung muss spätestens vier Wochen vor dem Seminarbeginn bei mir eingegangen sein. Bitte holen Sie im Vorfeld die Genehmigung Ihres Arbeitgebers dazu ein. Bis zu diesem Datum ist eine kostenfreie Stornierung in Textform durch die Seminarteilnehmer möglich (z.B. E-Mail). Danach kann ein Ersatzmitglied gestellt werden. Der Seminarpreis ist in voller Höhe zu entrichten!

Spätestens 1-2 Wochen vor der Durchführung des Seminars erhalten Sie eine Bestätigung, dass dieses Seminar stattfindet und weitere Zusatzinformationen. Die Mindestteilnehmerzahl beläuft sich auf 6 Personen. Vorher getätigte Auslagen, z.B. für Fahrkarten, erfolgen auf eigenes Risiko.

Wir behalten uns vor, aus wichtigen Gründen – wie bei Erkrankung des Dozenten oder bei zu geringer Teilnehmerzahl – das Seminar abzusagen. Bei der Durchführung der Schulung in unseren Räumen behalten wir uns vor, unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung, Ort, Inhalt und Ablauf des Programms sowie den Einsatz bestimmter Referenten/Dozenten abzuändern.

Bei Inhouseschulungen bestimmt sich der Inhalt und der Ablauf nach der Absprache mindestens 6 Wochen vor der Durchführung des Seminars. Vorab stellen Sie eine Anfrage zu Ihren bevorzugten Themen und geben möglichst schon gewünschte Termine bekannt.  Sie erhalten ein speziell auf Sie zugeschnittenes Angebot mit den Kosten. Danach entscheiden Sie. Nach Ihrer Zusage können Änderungen zu Themen und zusätzliche Fragen noch bis 4 Wochen vor Durchführung übermittelt werden. Es wird angestrebt auch spätere Änderungswünsche zu berücksichtigen.

Hinweis zur Stornierung verbindlicher Seminaranmeldungen

Bei Erkrankung/ Verhinderung verbindlich angemeldeter Teilnehmer ist eine Reduzierung des Seminarpreises nicht möglich. Bestimmen Sie für diesen Fall schon im Vorhinein ein Ersatzmitglied! Eine andere Möglichkeit ist der Abschluss einer Seminarversicherung.

 

II. Zahlung 

Die Seminargebühren verstehen sich pro Person, der Rechnungsbetrag gilt nach § 19 Abs.1 UstG ohne Umsatzsteuer. Bei Seminaren in unseren Räumen wird zur Seminargebühr eine Tagungskostenpauschale erhoben, in der die Raumnutzungsgebühren, Technik, Getränke, Zagesverpflegung und ein Mittagessen, inkludiert sind. Diese Tagungskostenpauschale ist Bestandteil der Kosten und kann nicht herausgelöst werden.

Bei Inhouse-Schulung gilt der Seminarpreis für die gesamte Teilnehmeranzahl und entsprechend des vorher vereinbarten und durch "LösungsBereit" bestätigten Angebotes. Weiterhin sind zusätzliche Fahrtkosten in Höhe von 0,50 ct/km und weitere Auslagen, wie Parkgebühren zu erstatten. Bei Entfernungen über 120 km pro Strecke können evtl. Hotelkosten für eine Übernachtung der Referenten anfallen. Sofern wir davon Gebrauch machen, treffen wir im Vorhinein eine Absprache mit Ihnen zu den entstehenden Kosten.

Wenn der einladende Betriebsrat einen weiteren BR zum Seminar einlädt, ist eine vorherige Information an "LösungsBereit" notwendig! Eventuelle zusätzliche Rabatte können in diesem Fall nicht gewährt werden. Bitte beachten Sie die Obergrenze von 12 Personen, weitere Teilnemer sind im Vorhinein abzusprechen. Für den weiteren teilnehmenden Betriebsrat fallen Materialkosten und Aufwandsentschädigung für getrennte Rechnungslegung in Höhe von 50,- Euro an. Der Gesamtseminarpreis und die  Fahrt/ Übernachtungskosten werden in diesem Fall gesplittet und es erfolgt eine getrennte Rechnungslegung. 

Die Rechnung geht nach verbindlicher Anmeldung an Ihren Arbeitgeber zur direkten Begleichung der Kosten.

 

III. Veranstalter und Gerichtsstand 

Veranstalter und Vertragspartner ist Kerstin Linaschk - LösungsBereit, Comeniusstraße 30D, 01307 Dresden. Gerichtsstand ist Dresden.

 

IV. Haftung 

Die Teilnahme am Seminar erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr. Während der Seminarzeiten sind Sie als Teilnehmer über Ihren Arbeitgeber gesetzlich unfallversichert. In der seminarfreien Zeit unterliegen Sie diesem Versicherungsschutz nicht. Schadensersatzansprüche können – gleich aus welchem Grund – nur bis zur Höhe der Seminargebühr geltend gemacht werden, soweit sie nicht auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit des Seminarveranstalters beruhen.

 

AGB für eigene Seminare

Für eigene Seminare gilt das im Vorfeld mit Ihnen vereinbarte schriftliche Angebot durch LösungsBereit oder der mit Ihnen vereinbarte Honorarvertrag.

Ich behalte mir vor, bei wichtigen Ereignissen - wie z.B. Krankheit, das Seminar abzusagen und auf einen anderen Termin zu verlegen. Bei Durchführung des Seminares in unseren Räumen behalte ich mir vor, unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung, Zeit, Ort und den Einsatz bestimmter Referenten/ Dozenten zu verändern.

Nach Durchführung des Seminares erhalten Sie eine Rechnung entsprechend der Vereinbarung. Diese ist sofort und ohne Abzug an die angegebene Kontoverbindung zu überweisen. Eine Barzahlung ist ausgeschlossen. der Rechnungsbetrag gilt nach § 19 Abs. 1 UStG ohne Umsatzsteuer.

Veranstalter und Vertragspartner ist Kerstin Linaschk - LösungsBereit; Comeniusstraße 30 D; 01307 Dresden. Gerichtsstand ist Dresden.

 

Stand 20.11.2020