GRUNDLAGENSEMINAR

Einstieg in die Betriebsratsarbeit, Aufgaben, Rechte und Pflichten der Betriebsratsmitglieder, Organisation der Betriebsratsarbeit, Kennenlernen der Grundbegriffe im Arbeitsrecht, Überblick über die Inhalte der Betriebsverfassung, Unterschied kollektives und Individualarbeitsrecht, Überblick Beteiligung und Mitbestimmung.

Grundlagenseminar/Tagesseminar (nicht mit Einzelmodulen kombinierbar)

Grundvoraussetzung für alle Seminare ist der Besuch eines Grundlagenseminares.

TAG 1

Arbeitsbedingungen und Mitbestimmung BetrVG II

Kollektive Mitbestimmung im Einzelnen: in sozialen Angelegenheiten, Mitbestimmung zur Gestaltung der Arbeitsbedingungen, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Datenschutz, Möglichkeiten und Grenzen von Betriebsvereinbarungen, rechtliche Grundlagen.

TAG 2

Personelle und wirtschaftliche Angelegenheiten BetrVG III

Die Beteiligung des Betriebsrates bei personellen Einzelmaßnahmen von der Einstellung bis zur Versetzung, Ein- und Umgruppierung, Inhalt von Arbeitsverträgen, Befristungen, Möglichkeiten der Beendigung und arbeitsrechtliche Sanktionen, Anhörung des Betriebsrates bei Kündigungen, wichtige Fristen beachten, Beteiligung bei wirtschaftlichen Angelegenheiten.

TAG 3

Wahlseminar Vereinfachtes Wahlverfahren

Seminar für Wahlvorstände und Betriebsräte, Zeitpunkt, Voraussetzungen und Durchführung der Betriebsratswahlen im vereinfachten Wahlverfahren, Einberufung und Aufgaben des Wahlvorstandes, Erforderliche Unterlagen, Berechnung der Fristen und Sitzverteilung, Bekanntgabe und Unterrichtung im Betrieb, Möglichkeiten für eine Wahlanfechtung.

TAG 4

Protokoll/Schriftführung im Betriebsrat und Datenschutz

Protokolle rechtssicher erstellen: Arten und Inhalte von Protokollen, technische Ausstattung und Organisation des BR-Büros, Ablage von Dokumenten, Aufbewahrungsfristen und Datenschutz im BR, Einblickrechte in Unterlagen, zusätzliche Bestimmungen zur Gestaltung von Online-Sitzungen.

TAG 5

Betriebsratsvorsitzende und Stellvertretungen

Besondere Aufgaben unter Seinesgleichen: eigene Rolle finden und Führungsstil entwickeln, rechtliche Stellung, rechtssichere Entscheidungen treffen, Rechte und Pflichten aus dem BetrVG: Einladung und Nachladen von Ersatzmitgliedern, Fristen und deren Berechnung, Umgang mit Fehlern, Zusammenarbeit gestalten und als Team perfekt ergänzen, Kommunikaton mit verschiedenen Partnern.

Module zum Zusammenstellen

Für Betriebsratsseminare komme ich gern zu Ihnen ins Haus. Es ist möglich, Module nach eigenen Wünschen zusammenzustellen. Bis zu 2 Module der Folgenden können für einen Seminartag ausgewählt werden.
Es können ebenfalls Wunschzusammenstellungen für Seminare in Dresden geäußert werden.

Betriebsverfassungsrecht

BetrVG 1

Schicht und Dienstpläne, Aufgaben des Betriebsrates

Aufgaben des BR und Mitbestimmung bei der Gestaltung von Dienstplänen, Arbeitsrechtliche Grundlagen, vorausschauende Dienstplanung, Arbeits -und Gesundheitsschutz, arbeitswissenschaftliche Aspekte von Schichtarbeit, Freigabe von Dienstplänen, Umgang mit kurzfristigen Änderungen im Dienstplan.

BetrVG 2

Arbeitszeit und Pausengestaltung

Voraussetzungen im Betrieb, Grenzen der Mitbestimmung bei Tarifverträgen, Teilzeitarbeit, Aufzeichnung und Abrechnung von Arbeitszeit, Mehrarbeit und Überstunden, Umgang mit Arbeitszeitkonten, Pausen im Arbeitsrecht, rechtliche Grundlagen und Mitbestimmung des BR.

BetrVG 3

Betriebsvereinbarungen gestalten

Inhalte von Betriebsvereinbarungen, Möglichkeiten der Mitbestimmung des Betriebsrates, Umgang mit Streitpunkten, Formulierung und Grundgerüst von Betriebsvereinbarungen, Einbezug der Inhalte des BetrVG.

BetrVG 4

Öffentlichkeitsarbeit des Betriebsrates

Kontakt zur Belegschaft, Meinung einholen und Präsentation von Ergebnissen, Relevante Themen von Betriebsversammlungen, Organisation und Gestaltung von Versammlungen, Inhalte von Rechenschaftsberichten, Moderation und Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeber, Kommunikationsmöglichkeiten und Gestaltung von Flyern, Newslettern und Aushängen.

BetrVG 5

Qualifizierung und Personalentwicklung

Mitgestaltung der Qualifizierung im Betrieb, Potenziale von Mitarbeitern erkennen und fördern, Festlegen von Richtlinien in Kombination mit Betriebsvereinbarungen, Möglichkeiten von Personalentwicklung, Digitale Lernsysteme - Möglichkeiten und Grenzen, Inhalte der Mitbestimmung.

Arbeits- und Gesundheitsschutz

ArbGSch 1

Arbeitsschutz und Mitarbeit im Arbeitsschutzausschuss

Überblick über rechtliche Grundagen, Arbeitsschutz im Betrieb und Zusammenarbeit, Gefährdungen beurteilen, Unfallverhütung und Belehrungen, Infektionsschutz und neue Aufgaben aus der Arbeit ableiten.

ArbGSch 2

Betriebliches Eingliederungsmanagement

Überblick, Durchführung und Ziel, Zusammenarbeit mit der Schwerbehindertenertretung, Pflichten des Arbeitgebers, Möglichkeiten und Maßnahmepläne bei Wiedereingliederung, Datenschutz für Betroffene, individuelle Lösungen, gute und verantwortungsvolle Gesprächsmoderation, Terminkontrolle für Wiederholungsgespräche.

ArbGSch 3

Gesundheitsschutz und psychische Gesundheit fördern

Pflichten des Arbeitgebers, Fehlzeitenanalyse und Befragung von Kollegen,Grundlagen psychischer Gefährdungen, Ursachen und Symptome, Belastung und Stress erkennen, Handlungsmöglichkeiten des BR, Unterstützung für Betroffene, Langzeiterkrankung im Bezug zu Entgelt und Urlaub, Möglichkeiten des Betrieblichen Gesundheitsschutzes, eigene Belastungen und Grenzen erkennen.

Kommunikation, Gesprächsführung und Verhandlung

KGV 1

Grundlagen der Kommunikation

Körpersprache und ihre Signale, nonverbale Informationen, Einblick in verschiedene Kommunikationsmodelle, die Inhalte von Kommunikation, Entstehung von Missverständnissen und Meinungsverschiedenheiten, eigene Stärken und Schwächen kennen

KGV 2

DISG Modell für gute Gespräche

Einführung, Eigene Prioritäten, Motive und Stressfaktoren erkennen, die 4 Persönlichkeitstypen im DISG und der Umgang mit ihnen, andere Verhaltensmuster akzeptieren, Strategien für eine wertschätzende Kommunikation, Förderung der Zusammenarbeit und Interaktion, Einsatzmöglichkeiten des DiSG.

KGV 3

Gesprächsführung und kompetente Unterstützung

Gut vorbereitet mit verschiedenen Techniken in die Kommunikation, einvernehmliche Lösungen finden, der Hintergrund von Fragen, eigene Beratungskompetenz erweitern.

KGV 4

Verhandlungstraining/Coaching für BRV/Stellvertretende

Herausarbeiten eigener Stärken und Führungskompetenzen, Konflikte erkennen und gegensteuern, Souverän verhandeln, Training in verschiedenen Gesprächssituationen, 30 Minuten Einzelcoaching.

Inhouse ganztags mit gesamten BR-Gremium – Moderierte Veranstaltung

INHOUSE

Teamarbeit und Kooperation im BR stärken

Gestaltung eines ergebnisorientierten und guten Seminartages für eine erfolgreiche Zusammenarbeit im gesamten Betriebsratsteam. Freuen Sie sich auf einen erlebnisreichen Tag, mit Spaß, an dem keine/r zu kurz kommt.
Themen sind: Rollenklärung im Betriebsrat, Erkennen der verschiedenen Potentiale, Gestalten von Zusammenarbeit, Lösungsansätze und Ideen zur Konfliktbewältigung, Umgang mit verschiedenen Emotionen und Ideen für zukünftige Aufgaben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.